Kaminkassette einbauen oder nachrüsten

Kaminkassette

Was ist eine Kaminkassette?

Eine Kaminkassette, oder oft auch als Heizkassette bezeichnet, wird in einem offenen Kamin eingebaut oder nachgerüstet, um diesen in einen geschlossenen Kamin umzuwandeln. Durch die schützende Sichtscheibe der Kaminkassette können weiterhin alle Vorzüge des Kamins, wie z.B. das angenehme Flair und die wohlige Wärme, genossen werden – ohne dabei Sorge um gefährlichen Funkenflug haben zu müssen.

Inhaltsverzeichnis

Welche Vorteile hat das Nachrüsten und Einbauen einer Kaminkassette?

Wenn Sie sich eine Heizkassette einbauen lassen, profitieren Sie von einer Vielzahl an Vorteilen:

  • Saubereres Heizen mit geringerer Umweltbelastung

  • Kein Funkenflug, da rundum geschlossen

  • Kann unbeaufsichtigt brennen – keine Brandgefahr

  • Bietet eine wesentlich bessere Heizleistung

  • Einsparung von Brennmaterial – kann kontrolliert abgebrannt werden

  • Einbau der Kaminkassette erfordert weder Stemmarbeiten noch Mauerarbeiten

  • Kaminkassette nachrüsten ist für jeden offenen Kamin-Typ möglich

  • Heizkassetten Anfertigung nach Maß möglich

Umweltfreundliches Heizen für jeden Kamin

Laut Gesetzgeber dürfen offene Kamine nur noch gelegentlich befeuert werden – zu groß ist die Umweltbelastung durch Staub und Kohlenmonoxid, von den Gefahren des offenen Feuers ganz abgesehen. Dennoch müssen Sie Ihren Kamin nicht auf ein reines Dekorationsobjekt reduzieren.

Indem Sie eine Kaminkassette einbauen, erhalten Sie einen vollwertig nutzbaren Kamin, der sowohl in puncto Optik als auch in puncto Heizleistung überzeugt. Dank Ofenbau Kamintechnik König können Sie Ihren offenen Kamin um eine optisch und technisch ansprechende Heizkassette nachrüsten. Größe, Form und Bauweise des Kamins spielen keine Rolle.

Das Design der Kaminkassette kann exakt nach Maß an die Gestaltung Ihres offenen Kamins angepasst werden, sodass sich der Einsatz harmonisch in das Gesamtbild einfügt – und das für jeden Kamin-Typ.

Besser Heizen ohne Brandgefahr

Bei einem offenen Kamin gehen rund 85 Prozent der erzeugten Energie über den Schornstein verloren, während gleichzeitig große Mengen Brennmaterial verschwendet werden. Mit einer Heizkassette optimieren Sie die Heizleistung Ihres offenen Kamins, da durch integrierte Luftkanäle ihre Raumluft erwärmt wird.

Die geschlossene Brennkammer verhindert, dass die warme Raumluft durch den Schornstein entweichen kann. In der Brennkammer befindet sich ein wärmespeichernder Schamotteboden, der die Verbrennung und Wärmeeffizienz des Kamins zusätzlich verbessert.

Ein weiteres Problem an offenen Kaminen sind der Schmutz und das hohe Brandrisiko. Auf dem Feuertisch lagern sich große Mengen an Ascherückständen ab und Sie müssen das offene Feuer ständig beaufsichtigen, da Funkenflug droht.

Schnell und effektiv lösen Sie diese Probleme mit einer Kaminkassette. Einbauen und Wohlfühlen lautet hier die Devise.

Kaminkassette nach Maß: individuelle Anfertigung für Ihren offenen Kamin

Alle Kaminkassetten werden nach Maß gefertigt, sodass die Heizkassette perfekt in die Kaminöffnung passt.
Jede Kaminkassette wird in Handarbeit hergestellt und entspricht der DIN EN 13229 bzw. der zweiten Stufe der 1. BlmSchV.

Sie können zwischen zahlreichen Designs, Materialien und Lackierungen wählen, um die Kaminkassette dem jeweiligen Stil des Kamins anzugleichen. Auch die Kaminform ist kein Hindernis für den Einbau der Kaminkassetten.

Ob ein halbrunder Kamin mit einer einseitigen Öffnung oder eine eckige Variante mit Glasflächen auf drei Seiten – Ofenbau Kamintechnik König baut Ihnen Kaminkassetten jeder Form und Größe ein. Die Kosten für die Kaminkassette hängen vom jeweiligen Auftrag ab und werden daher individuell berechnet.

Gehen Sie nicht länger Kompromisse bei der Heizleistung ein und lassen Sie sich von Ofenbau Kamintechnik König eine Kaminkassette einbauen. Optisch angepasst an Design und Form des offenen Modells erhalten Sie mit der Heizkassette endlich einen Kamin, der lange Zeit wohlige Wärme verströmt und ein gefahrloses Verbrennen ermöglicht.

Weitere Fragen und Antworten rund um die Kaminkassette

Wie funktioniert die Heizkassette?
Wenn Sie in Ihren offenen Kamin eine Kaminkassette einbauen lassen, können Sie wesentlich höhere Verbrennungstemperaturen erreichen, nutzen also die Energie der Brennstoffe effizienter. Über einen Regler am Aschekasten regulieren Sie die Luftzufuhr und folglich die Verbrennung. Die Erwärmung des Raumes funktioniert mit der Heizkassette dann folgendermaßen:

1.       Um die Brennkammer der Kaminkassette sind Luftkanäle verbaut.

2.       Raumluft wird im unteren Bereich in die Luftkanäle der Kaminkassette geführt.

3.       Die Raumluft zirkuliert im geschlossenen Luftkreislauf um die Brennkammer und wird indirekt erwärmt.

4.       So erwärmt tritt die Luft über das Rohrsystem oberhalb der Brennkammer wieder zurück in den Raum.

Darstellung der Funktion einer Kaminkassette

Gibt es bei einer Kaminkassette auch Nachteile?

Fertigung und Einbau der Kaminkassette können manchmal mit relativ großem Zeitaufwand verbunden sein. Die Glasscheibe der Kaminkassette muss bei Verschmutzung gereinigt werden.

Dennoch sollten Sie sich davon nicht abschrecken lassen – die vielen Vorteile der Heizkassette überwiegen eindeutig die wenigen Nachteile. Nach der fachgerechten Installation Ihrer Kaminkassette legen wir bei Ofenbau Kamintechnik König großen Wert auf eine gemeinsame Feuertaufe und werden Sie ausführlich in die Bedienung der neuen Kaminkassette einweisen.

Lehnen Sie sich entspannt zurück, lassen Sie Ihren offenen Kamin von uns nachrüsten und freuen Sie sich auf Ihr neues Heizvergnügen.

Wie erfolgt die Abnahme der Kaminkassette durch den Schornsteinfeger?

Ihr zuständiger bevollmächtigter Schornsteinfeger wird schriftlich über das geplante Bauvorhaben informiert. Ihr Schornsteinfeger erhält vor Beginn alle relevanten technischen Daten, Berechnungen und Dokumente, um das Bauvorhaben abzustimmen. Somit entstehen keine nachträglichen Änderungen oder Arbeiten und unerwartete Folgekosten werden ausgeschlossen

Ofenbau Kamintechnik König stimmt das Bauvorhaben vor Baubeginn mit Ihrem bevollmächtigten Schornsteinfeger ab, damit Ihre Kaminkassette nach seiner Bescheinigung uneingeschränkt in Betrieb gehen kann. Bei Fragen sprechen Sie uns einfach an.

Wie reinige ich die Kaminkassette?

Leichte bis mittelstarke Verrußungen auf der Kaminscheibe lassen sich mit feuchtem Küchenpapier und Wasser entfernen. Hartnäckigen Verschmutzungen können Sie mit speziellen Kaminglasreinigern zu Leibe rücken. Hinweis: Die Reiniger sollten nicht direkt mit der Haut in Berührung gelangen. Wir empfehlen daher das Tragen von Schutzhandschuhen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Kaminkassette / Heizkassette und einem Kamineinsatz?

Umgangssprachlich wird die Kaminkassette auch gerne Heizkassette genannt. Der Begriff Heizkassette wurde unter anderem von verschiedenen Herstellern eingeführt. Die korrekte Bezeichnung ist die Kaminkassette.
In der Alltagssprache werden Kaminkassette / Heizkassette und Kamineinsatz häufig synonym verwendet. Dies ist allerdings falsch.

Kamineinsatz
Der Kamineinsatz ist ein Bauteil des Kamins, das mindestens den Feuerraum, den Abgassammler und – falls vorgesehen – Heizgasumlenkungen/Heizgaszüge, sowie den Abgasstutzen enthält.
Kamineinsätze können aus mehreren Teilen bestehen, die am Einbauort zusammengesetzt werden. Kamineinsätze, die auch mit verschlossenem bzw. ausschließlich geschlossenem Feuerraum betrieben werden können, enthalten außerdem die Bauteile zum Verschließen des Feuerraumes und die Einrichtungen für die Zufuhr der Verbrennungsluft.

Kaminkassette
Bauteil des offenen Kamins, das mindestens den Feuerraum, gegebenenfalls mit Heizgasumlenkung/Heizgaszüge, die Feuerraumtür und gegebenenfalls den Abgasstutzen enthält. Sie hat außerdem zwischen dem Feuerraum bzw. Aschefallraum und dem Kassettenmantel Konvektionsluftleitungen.