full
border
#666666
https://kamintechnik.de/wp-content/themes/anya-installable/
https://kamintechnik.de/
#e50c7d
style1

Kachelofeneinsatz tauschen 2020: Alles Wissenswerte vor dem Austausch zu Fristen, Kosten, unterschiedliche Heizeinsätze im Kachelofen, Ausnahmen und Vorschriften

Stand: 06.07.2020

Kachelofeneinsatz tauschen: Heizeinsätze im Kachelofen ausgetauscht
Kachelofeneinsatz tauschen: Alter Kachelofeneinsatz vor der Entsorgung. Heizeinsätze von Buderus, EK (Eisenwerke Kandern), Esch, Kago.

Warum muss ich meinen alten Kachelofeneinsatz tauschen?

Viele Ofenbesitzer müssen ihren Kachelofeneinsatz tauschen!
Immer wieder stößt man auf einen Kachelofeneinsatz, der 30 Jahre oder mehr auf dem Buckel hat. Diese Geräte sind technisch veraltet und halten die vorgegebenen Emissions-Grenzwerte der 1.BImSchV. nicht ein.
Um den Kachelofen weiter zu benutzen, sollten Sie den Heizeinsatz im Kachelofen austauschen lassen.
Seit Inkrafttreten der Neufassung der 1. Bundes-Immissionsschutzverordnung im Jahr 2010 (kurz: BImSchV.) gelten strengere Emissionsgrenzwerte.

Die Grenzwerte für den Ausstoß von Kohlenmonoxid und Feinstaub im Abgas wurden reduziert. Für den Kachelofeneinsatz gilt eine Mindestanforderung für den Wirkungsgrad.
Somit müssen nach und nach Betreiber eines alten Kachelofeneinsatz diesen austauschen oder stilllegen, wenn der Kachelofeneinsatz die Grenzwerte nicht einhält.

Wann muss ich den Kachelofeneinsatz austauschen? Fristen und Zeitpunkte

Wie lange der Kachelofeneinsatz betrieben werden darf ist abhängig vom Baujahr auf dem Typenschild. Es gelten folgende Fristen und Zeitpunkte für den Austausch des Kachelofeneinsatzes:

Quelle: 1. Bundes-Immissionsschutzverordnung / 1. BImSchV.

BaujahrAustausch des Kachelofeneinsatzes notwendig?
Kachelofeneinsatz / Heizeinsatz bis Baujahr 1950:darf weiter betrieben werden
Kachelofeneinsatz / Heizeinsatz mit Baujahr zwischen 1950 – 1974:Kachelofeneinsatz tauschen oder außer Betrieb nehmen bis 31.12.2014
(gilt auch, falls Datum nicht mehr feststellbar)
Kachelofeneinsatz / Heizeinsatz mit Baujahr 1975 – 1984:Kachelofeneinsatz tauschen oder außer Betrieb nehmen bis 31.12.2017
Kachelofeneinsatz / Heizeinsatz mit Baujahr 1985 – 1994:Kachelofeneinsatz tauschen oder außer Betrieb nehmen bis 31.12.2020
Kachelofeneinsatz / Heizeinsatz mit Baujahr 1995 – 2010:Kachelofeneinsatz tauschen oder außer Betrieb nehmen bis 31.12.2024

Für den Austausch hat der Gesetzgeber Fristen festgelegt, bis wann der Heizeinsatz im Kachelofen oder Kamin spätestens ausgetauscht sein muss.
Wann ein Kachelofeneinsatz gewechselt werden muss ist abhängig vom Datum auf dem Typenschild.

Leider gibt es viele alte Kamineinsätze, die kein Typenschild mehr haben.
Oder das Typenschild nicht lesbar vorhanden ist, um einen Zeitpunkt für den Austausch festzulegen.
Und als Laie kann der Betreiber eines alten Kachelofeneinsatzes nicht beurteilen, ob die geänderten Grenzwerte eingehalten werden.

Kachelofeneinsatz Buderus austauschen
Alter Kachelofeneinsatz von Buderus

Welche Ausnahmen gelten? Muss ich meinen Kachelofeneinsatz überhaupt austauschen?

Oft kann anhand des Typenschilds ein Baujahr, sowie Hersteller und Modell ermittelt werden.
Der Zeitpunkt, wie lange der Kachelofeneinsatz betrieben werden darf, ist dann schnell gefunden.
Nun stellt sich die Frage, ob der Kachelofeneinsatz die strengeren Grenzwerte schon einhält.
Diese Angabe steht meist nicht auf dem Typenschild und muss recherchiert werden.

Wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Kachelofeneinsatz den Grenzwerten gerecht wird, finden Sie auf der Website des HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. eine Datenbank.
Hier gibt es Daten zu zahlreichen alten Kachelofeneinsätze, Kamineinsätze und Heizeinsätze verschiedener Hersteller, wie Buderus, Leda oder Brunner.

Kachelofeneinsatz von EK nach dem Austausch
Alter Kachelofeneinsatz von EK-Eisenwerke Kandern

Die Datenbank gibt übersichtlich Auskunft, ob der Kachelofeneinsatz die Emissionsgrenzwerte einhält oder ausgetauscht werden muss.

Oft kann auch der Schornsteinfeger Auskunft geben, wenn das Modell bekannt ist.
Ist kein Typenschild vorhanden, sollte der Hersteller ermittelt werden.
Beim Hersteller können weitere Angaben angefragt werden.

Ausnahmen und Alternativen zum Austausch des Heizeinsatz im Kachelofen

Nicht jeder Kachelofeneinsatz oder Ofen muss gewechselt werden, weil er mehrere Jahre auf dem Buckel hat.
Der Gesetzgeber macht auch Ausnahmen für Kamine und Öfen.
Einige Kachelöfen haben , aufgrund des Alters, auch Bestandsschutz.
Für Kachelofeneinsätze gelten folgende Ausnahmen:

  • Kachelöfen und Kamine (Einzelraumfeuerungsanlage) mit Herstellung oder Errichtung vor Januar 1950.
  • Kachelöfen und Kamine, welche die einzige Wärmequelle im Haus sind.

Ist Ihr Kachelofeneinsatz nicht die einzige Wärmeversorgung im Haus und nicht vor 1950 gebaut, gibt es weitere Alternativen zum Tauschen.
So kann der Kachelofeneinsatz nach Ablauf der Frist auch stillgelegt werden. Diese Lösung empfiehlt sich nur, wenn der Kachelofen oder Kamin schon jetzt nicht mehr benutzt wird.

Manchmal könnte auch eine Nachrüstung mit Feinstaubfilter Abhilfe schaffen. Oft sind aber die Anschaffungskosten für einen Feinstaubfilter mit Einbau im Schornstein sehr hoch.

Oder die hohen Kosten stehen nicht im Verhältnis zum Tauschen des Kachelofeneinsatzes.
Und bei Einbau eines modernen, elektrisch betriebenen Feinstaubfilters im Schornstein bleibt der veraltete Kachelofeneinsatz vorhanden.
Somit macht diese Lösung nur in wenigen Fällen Sinn.

Kachelofeneinsatz von Esch
Alter Kachelofeneinsatz von Esch

Verschiedene Kachelofeneinsätze kurz vorgestellt

Einsätze für den Kachelofen und Kamin zum Austausch gibt es viele. Wir stellen Ihnen nachfolgend Heizeinsätze von namhaften Herstellern vor.

Kachelofeneinsätze Leda:

Kachelofeneinsatz austauschen
Kachelofeneinsatz Leda Rubin
Für Holz/ Holzbriketts und Kohle
Kachelofeneinsatz mit oder ohne Rost möglich
Kachelofeneinsatz mit Aschekasten
Kachelofeneinsatz ohne Scheibe/ Fenster möglich
Kachelofeneinsatz austauschen
Kachelofeneinsatz Leda Diamant
Für Holz/ Holzbriketts
Kachelofeneinsatz ohne Rost
Kachelofeneinsatz ohne Aschekasten
Mit oder ohne Scheibe/ Fenster möglich

Kachelofeneinsätze Brunner:

Heizeinsatz von Brunner
Kachelofeneinsatz Brunner WFR mit Röhrtüre
Für Holz/ Holzbriketts und Kohle
Mit Rost und Aschekasten
Auch ohne Sichtfenster möglich
Kachelofeneinsatz tauschen Kosten
Kachelofeneinsatz Brunner WF
Für Holz/ Holzbriketts
Kachelofeneinsatz ohne Rost
Auch ohne Sichtfenster möglich

Kamineinsatz austauschen:

Wodtke Kamineinsatz austauschen

Dovre Kamineinsatz austauschen

Kago Kamineinsatz austauschen

Hark Kamineinsatz austauschen

Kachelofeneinsätze mit Rost oder ohne Rost- Unterschiede im Verbrennungsprinzip

Viele Geräte besitzen einen Rost und Aschekasten für die Reinigung.
Andere haben weder Rost noch Aschekasten und brennen auf einer Schamotteplatte oder der Asche vom vorherigen Abbrand.
Meist hat der Kachelofeneinsatz ohne Rost und Aschekasten eine Vertiefung in der Brennkammer.
In dieser Aschemulde kann die Asche gesammelt, gelagert und entnommen werden.

Kachelofeneinsatz mit Rost und Aschekasten
Kachelofeneinsatz mit Rost und Aschekasten

Diese Unterschiede sind teils auf die zugelassenen Brennstoffe zurückzuführen.
Mischbrandgeräte, Heizeinsätze mit Rost und Aschekasten, sind in der Regel für Holz und Kohle geeignet.

Die Verbrennungsluft kann der Kohle / Holz durch den Rost von unten zugeführt werden.
Damit Kohle möglichst sauber und effektiv verbrennen kann benötigt Kohle Luft auch von unten.

Auch Scheitholz kann so verbrannt werden. Die Verbrennung ist aber deutlich besser und sparsamer, wenn keine Luft von unten in die Holzscheite geführt wird.
Das Feuer brennt dann ruhiger, langsamer und gleichmäßiger. Die Verbrennungstemperatur und Verbrennungsqualität kann deutlich höher und besser sein.

Kachelofeneinsatz mit Rost und Aschekasten
Kachelofeneinsatz mit Rost und Aschekasten für Holz und Kohle
Kachelofeneinsatz
Kachelofeneinsatz ohne Rost und Aschekasten für Scheitholz optimiert

Wird im Kachelofen nur Holz verbrannt, ist es theoretisch besser den Heizeinsatz im Kachelofen ohne Rost zu betreiben. In der Praxis kann es manchmal aber mehr Sinn machen, den Kachelofeneinsatz mit Rost zu feuern. Gerade bei Feuerstätten mit sehr altem und einfach gemauertem Schornstein
(Erklärung hierzu folgt in den kommenden Abschnitten).

Warum Ihr neuer Kachelofeneinsatz besser brennt, als Ihr alter Heizeinsatz im Kachelofen

Der Gesetzgeber fordert in der 1.BImSchV auch geringere Schadstoffemissionen für Kachelofeneinsätze.
Warum brennt der neue Kachelofeneinsatz sauberer und besser?
Die Unterschiede sind äußerlich kaum auszumachen und sind im Inneren zu finden.

Um zu verstehen, warum die neuen Heizeinsätze im Kachelofen sauberer brennen und heizen, muss man wissen, was für eine gute Verbrennung gebraucht wird.
Vereinfacht erklärt lässt sich sagen:

Für eine gute, möglichst schadstoffarme Verbrennung müssen sich die Heizgase bestmöglich mit Sauerstoff (Verbrennungsluft) mischen/vermischen. So können viele Partikel mit Sauerstoff reagieren. Kohlenstoff verbindet sich mit Sauerstoff und verbrennt zu Kohlenstoffdioxid / C – CO2.
Damit eine Reaktion stattfinden kann werden hohe Temperaturen benötigt.

Die Hersteller erreichen eine bestmögliche Durchmischung von Sauerstoff und Heizgas mit Hilfe einer optimierten Luftzufuhr. Die Verbrennungsluft strömt mit der richtigen Menge gezielt an verschiedenen Stellen (Nachverbrennungszone) in die Heizgase.
Durch Umlenkungen in der Brennkammer werden Verwirbelungen und Turbulenzen erzeugt, die zu einer besseren Vermischung von Sauerstoff und Heizgas beitragen.

Eine geänderte Feuerraumgeometrie durch die Auskleidung im Heizeinsatz.
Und teilweise andere Materialien tragen schließlich noch zu einer höheren Verbrennungstemperatur und Verweildauer in der Brennkammer der Heizgase bei.

Die Technik bleibt nicht stehen. Heizen mit dem Kachelofen wird immer effektiver und die Emissionen weniger.

Kachelofeneinsatz Brunner Heizgasführung
Verbrennungsluft und Heizgasführung im Kachelofeneinsatz Brunner WF

Verschiedene Nachheizkasten für Kachelofeneinsätze

Die meisten alten Heizeinsätze im Kachelofen sind mit einem genauso alten Nachheizkasten eingebaut. Der Nachheizkasten besitzt einen Eingang und Ausgang für die Heizgase, sowie eine Trennzunge im Inneren. Die Trennzunge im Nachheizkasten führt die Heizgase, damit dieser gleichmäßig von den Heizgasen durchströmt und erhitzt wird.

Über die erhitzte Oberfläche des Nachheizkastens kann, zusätzlich zum Heizeinsatz, Wärme an den Raum abgegeben werden.
Da der Heizeinsatz mit dem Nachheizkasten eine Einheit bildet, kann nicht jeder Nachheizkasten und Heizeinsatz kombiniert werden.

Nachheizkasten aus Stahlblech
Nachheizkasten aus Stahlblech
Gewicht:10-15 Kg
Aufheizphase:sehr kurz
Oberflächentemperatur/ Wärmeabgabe:sehr hoch
Wärmespeicherung:keine
Nachheizkasten aus Gusseisen
Nachheizkasten-Gusseisen
Gewicht:60-90 Kg
Aufheizphase:kurz
Oberflächentemperatur/ Wärmeabgabe:hoch
Wärmespeicherung:ca. 2-4 h
Nachheizkasten aus Gusseisen mit Wärmespeicher
Nachheizkasten aus Gusseisen mit Wärmespeicher
Gewicht:90- ca. 215 Kg
Aufheizphase:Modellabhängig
Oberflächentemperatur/ Wärmeabgabe:mittel- gering
Wärmespeicherung:4 h- Modellabhängig

Warum es manchmal nicht reicht nur den Kachelofeneinsatz auszutauschen

Manchmal reicht es nicht aus „nur“ den alten Heizeinsatz im Kachelofen oder den Kamineinsatz im Heizkamin zu tauschen. Hierfür können mehrere Gründe vorhanden sein.
Neue Vorschriften und Gesetze, alte und defekte oder ausgediente Komponenten und Bauteile.
Oder Ihre persönlichen Wünsche als Anlagenbetreiber.
Soll der Ofen künftig:

  • Die Wärme länger halten- Wärme nach dem heizen speichern mit entsprechendem Guss-Nachheizkasten oder Schamottespeicher.
  • Wärme schneller an den Raum abgeben als bisher.
  • Eine Sichtscheibe oder noch größere Scheibe besitzen.

Macht es überhaupt Sinn, die alten Komponenten (Rauchrohr, Nachheizkasten) weiterhin zu verwenden? Passen diese zum neuen Kachelofeneinsatz? Oder fängt man in ein paar Jahren wieder an, die alten Komponenten auszutauschen.
Es gibt viele Gründe, die weitere Änderungen notwendig machen oder sinnvoll sind.

Neue Vorschriften und neue Gesetze können weitere Änderungen nötig machen:

Schornsteinsanierung mit Edelstahlrohr
Schornsteinsanierung mit Edelstahlrohr
  • „Ihre Feuerungsanlage darf nur betrieben werden, wenn diese sich in einem ordnungsgemäßen Zustand befindet.“
    Was sich selbstverständlich anhört, ist bei vielen Kachelöfen nicht ordnungsgemäß und muss geändert werden.
  • „Wird der Kachelofeneinsatz ausgetauscht, muss die gesamte Feuerungsanlage den heutigen Vorschriften und Verordnungen entsprechen“

Dies betrifft auch den Schornstein und die Ableitbedingungen für Abgase. So kann es manchmal nötig sein, die Austrittsöffnung zu erhöhen.
In seltenen Fällen passt der alte Schornstein nicht zum modernen Kachelofeneinsatz und muss mit einem Edelstahl-Innenrohr saniert werden.

Wurde die Gebäudehülle im Laufe der Jahre modernisiert, z.B. mit neuen und dichteren Fenstern, kann eine Überprüfung der Verbrennungsluftversorgung für den Kachelofeneinsatz notwendig werden.

Faserdämmstoffe (Steinwolle) im Kachelofen müssen ersetzt oder ein Ausfasern verhindert werden.
Auch aluminiumkaschierte Dämmplatten oder in Metallfolie eingeschweißte Dämmplatten sind nicht mehr zulässig.

Sind Raumluft-absaugende Anlagen, wie Lüfter, Dunstabzugshauben oder Lüftungsanlagen im Gebäude verbaut, darf die Sicherheit der Feuerstätte nicht beeinträchtigt werden.
Dies kann mit einer Sicherheitseinrichtung gewährleistet werden.

Eine Sicherheitseinrichtung für Dunstabzugshauben kann ein Fensterkontaktschalter sein.
Die Dunstabzugshaube kann nur in Betrieb gehen, wenn das Fenster geöffnet wird. Einströmende Luft verhindert einen gefährlichen Unterdruck, der im schlimmsten Fall Gase aus dem Ofen in den Wohnraum ziehen kann.

Kachelofen Heizeinsatz austauschen- Welche Kosten entstehen?

Die Kosten für den gesamten Austausch des Kachelofeneinsatzes liegen meist zwischen 3.000 und 5.000 Euro.
Während die Kosten alleine für den Kachelofeneinsatz oder Kamineinsatz bei ca. 2.000 Euro beginnen.
Der Austausch mit einem Kachelofeneinsatz oder Kamineinsatz in gehobener Ausführung und entsprechendem Zubehör, wie Guss-Nachheizkasten und elektrischer Abbrand-Steuerung kann auf Kosten von bis zu 7.000 Euro kommen.

Heizeinsatz im Kachelofen mit Abbrandsteuerung und Drosselklappe
Moderne Technik für den Kachelofen: Heizeinsatz im Kachelofen mit elektrischer Abbrandsteuerung und Drosselklappe.

So unterschiedlich die Kosten für einen Heizeinsatz oder Kamineinsatz sind –
So vielfältig ist die Auswahl an Zubehör für den Heizeinsatz und auch die Kosten bei der Modernisierung des Kachelofens.
Fazit:
Die unterschiedlichen Faktoren für die Gesamtkosten ergeben sich bei der Überprüfung folgender Fragen:

  • Wird nur der Kachelofeneinsatz erneuert oder ist ein Wechsel des Kachelofeneinsatz samt Zubehör zu empfehlen oder notwendig?
  • Entspricht die Feuerungsanlage den heutigen Vorschriften und Richtlinien oder müssen Anpassungen vorgenommen werden?
  • Welche Anforderungen, Vorstellungen und Wünsche haben Sie in Bezug auf Ihren neuen Kachelofeneinsatz oder Kamineinsatz?

Welcher Kachelofeneinsatz ist der Beste für den Austausch?

Beim Thema Austausch gibt es nicht „den Einen Kachelofeneinsatz“ oder „den Testsieger unter den Kachelofeneinsätzen“.
Aber es gibt ein oder zwei Heizeinsätze, die für Ihr Austauschvorhaben am besten geeignet sind. Der Heizeinsatz muss zu Ihrem Kachelofen, dem bestehenden Schornstein, Wohnzimmer und Ihren persönlichen Vorstellungen passen.

Es gibt Kachelofeneinsätze und Kamineinsätze, bei denen die Scheibe länger sauber bleibt und einfacher zu reinigen ist.
Kachelofeneinsätze, die sich in Bezug auf Mechanik, Material, Verarbeitung und Ausführung von anderen abheben und unterscheiden.
Kachelofeneinsätze von Herstellern mit langjähriger Erfahrung, die in Ihren Bereichen führen sind.

Wir legen großen Wert auf zufriedene Kunden und werden Ihnen deshalb nur qualitativ hochwertige Geräte anbieten.

Sie möchten Ihren Kachelofeneinsatz von uns tauschen lassen?

Was Sie von uns erwarten dürfen:

Gemeinsame Bestandsaufnahme der bisherigen Feuerungsanlage mit altem Kachelofeneinsatz vor Ort.

Beratung zum Bauvorhaben und gemeinsame Ausarbeitung einer Lösungsstrategie für Ihren Ofen.

Überprüfung zur Umsetzung des Bauvorhabens mit Hilfe von Berechnungen zur Feuerstätte und Feuerungsanlage.

Gemeinsame Feinabstimmung, falls Änderungen notwendig sind.

Erstellung eines individuellen Angebotes.

Der bevollmächtigte Schornsteinfeger wird von uns über das Bauvorhaben informiert.

Fachmännische Ausführung / Umsetzung nach den anerkannten Regeln und Vorschriften des Ofen und Luftheizungsbauer.

Erstinbetriebnahme inkl. Anfeuern und Einweisung in die Bedienung und Funktion des Einsatz.

Was wir von Ihnen benötigen:

Um das Bauvorhaben bestmöglich mit Ihnen abzustimmen, sollten Sie für unseren Besuch etwas Zeit einplanen.

Aufgrund der hohen Nachfrage bitten wir um Kontaktaufnahme, mehrere Monate vor Fristablauf für den Austausch.

Verpassen Sie keine Frist oder unnötige Preiserhöhung.
Vereinbaren Sie so früh, wie möglich einen Termin mit uns.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

paged
Beiträge werden geladen...
link_magnifier
#525252
on
fadeInDown
loading
#525252
off